spacer
spacer Soziokultur in Schleswig-Holstein spacer
spacer Logo LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. Projekte spacer
spacer
spacer
map
Sie befinden sich hier:  >> Startseite
spacer

Willkommen bei der Soziokultur in Schleswig-Holstein

»Soziokulturelle Zentren sind Häuser und Begegnungsstätten, die - Generationen übergreifende und interkulturelle - Kulturprogramme und Angebote im Bereich Musik, Theater, Kunst, Kunsthandwerk, Film etc. anbieten. Soziokulturelle Zentren dienen der Förderung kreativer Eigentätigkeit und kultureller Kompetenz, indem sie zwischen professioneller Kunstproduktion und dem künstlerischen Schaffen von Laien vermitteln.«

Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" 2007

 

 

»wenn mann / frau sich selbst ausbeutet«

26.02.2019 18:00

Musiculum (Aula)
Stephan- Heinze-Str. 9
24103 Kiel

»wenn mann / frau sich selbst ausbeutet« – Lohngerechtigkeit in freien, öffentlich geförderten Kulturbetrieben

Prekäre Arbeitsverhältnisse, Unterbezahlung, Mindestlohn, Ehrenamt als Zwang sind nur einige Schlagwörter, wenn es um die Vergütung von Kulturarbeiter*innen geht. Lohngerechtigkeit hat viele Gesichter: Qualifikationen der Akteure, Laufzeit des Vertrages, Arbeitszeiten und Überstundenvergütung, Alterssicherung, Vergleiche zum Öffentlichen Dienst, hohe Abhängigkeit von Ehrenamtlichkeit u.v.a.m.

Wir laden Sie herzlich ein, eine nachhaltige Debatte um die Lohngerechtigkeit gemeinsam mit uns zu eröffnen.

Programm / Ablauf:

18.00 – 18.15: Jutta Johannsen und Torge Korff
Begrüßung und Einführung in das Thema

18.15 – 18.40: Carsten Nolte LAG NW Münster)
Selbstausbeutende Traumjobmaschine(?!) – Personalvergütung in der Soziokultur am Beispiel NRW. Wie werden einzelne Tätigkeitsbereiche in den soziokulturellen Zentren aktuell vergütet?

18.40 – 19.00: Agnes Schreieder (ver.di Landesbezirke HH und Nord)
Arbeiten zwischen öffentlichem Dienst und Selbstausbeutung - Arbeitsbedingungen in öffentlichen geförderten Kultureinrichtungen. Welche Rahmenbedingungen für "gute Arbeit" sind nötig? Wie können Wege hin zu besseren Arbeitsbedingungen aussehen und welche Erfahrungen gibt es bislang?

19.00 – 19.20: Pause mit Getränken und kleinem Imbiss (Brezeln)

19.20- 19.45: Andreas Kornacki (Kultur Herford gGmbH)
„Lohngerechtigkeit“ – Handlungsoptionen auf der betrieblichen Ebene: Was sind die Herausforderungen für Betriebsrat und Geschäftsführung bei der entwicklung einer gerechten Betriebsvereinbarung/ eines Haustarifvertrages unter Berücksichtigung der Interessen der Mitarbeiter*innen und des Kulturbetriebes?

19.45 – 20.30 Diskussion im Plenum (Moderation: Günter Schiemann, LAG Soziokultur S-H)

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter T 04841-81243 oder lagsoziokultur-sh.de

Veranstalter: Literaturhaus S-H / KuPoGe - Landesgruppe S-H / LAG Soziokultur S-H

Programm Download >>

 

 

Verbandstermine / LAG – Bildungsangebot 2019

Die Bildungs- und Verbandstermine für 2019 stehen fest und können bei Interesse notiert oder heruntergeladen werden. mehr >>

 

 

News, Infos, Ankündigungen:

vom 13.02.19

Veranstaltung: one community gestalten!

Dabeisein und mitgestalten

Das erste Treffen von one community gestalten! Kulturschaffende, Veranstalter und Interessierte sind herzlich zum Lab eingeladen.

SO 17.02.2019 KIEL | PUMPE | 10.00 - 17.00 UHR

In kreativer Atmosphäre möchten wir mit euch Ideen und Vorstellungen eines interkulturellen Netzwerks, das Kulturschaffende in ganz Schleswig- Holstein verknüpft, entwickeln. Uns geht es darum, von Anfang an mit euch zu gestalten, was uns verbindet. Daher kommt auch der Name: one community gestalten!



Erklärung der Vielen in Schleswig-Holstein

Mit der Erklärung der Vielen wollen die Unterzeichnenden den Zusammenhalt in Kunst und Kultur als Teil der Zivilgesellschaft gegen populistische sowie völkisch-nationalistische Strömungen deutlich machen.

Wenn auch Sie die Erklärung der Vielen für Schleswig-Holstein als Privatperson oder im Namen einer Institution unterzeichnen wollen, erklären Sie bitte Ihre Unterzeichnung unter Angabe der Institution und einem Ansprechpartner oder Ihrem Namen per Mail an dievielenlandeskulturverband-sh.de.

Die Unterzeichnerliste und die Erklärung der Vielen für Schleswig-Holstein finden Sie im Netz unter www.landeskulturverband-sh.de/erklaerung-der-vielen.

Dieses Serviceangebot des Landeskulturverbands Schleswig-Holstein e.V. bleibt  bis zum Ende der bundesweiten Kampagne bestehen und orientiert sich an den Vorgaben der Kampagnenleitung, mit der wir im Namen aller Schleswig-Holsteiner*innen in Kontakt stehen.

Die Erklärung für Schleswig-Holstein mitsamt der Unterzeichnerliste wird in Kürze auch auf der offiziellen Kampagnenhomepage www.dievielen.de veröffentlicht. Sobald sie dort zu finden ist, können sie diese alternativ auch per Mail unter Nennung des Namens der Institution und Ortsangabe, der unterzeichnenden Leitung und einer Kontaktperson inklusive einer aktuellen Mailadresse an erklaerungdievielen.de unterzeichnen.

Schleswig-Holsteiner Erklärung der Vielen >>

 

 

DSGVO - Hinweise und Tipps zum Datenschutz

Ab dem 25.05.2018 gelten europaweit die Vorschriften und Maßgaben nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).
Diese gilt nicht nur für kommerzielle Unternehmen sondern auch für Vereine und Verbände.
Vereine und Verbände sollten sich mit den neuen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung vertraut machen und die erforderlichen Anpassungen vornehmen.

mehr >>

Plugins aktivieren
Kindertheater des Monats
Kindertheater des Monats
spacer
spacer © 2008 LAG Soziokultur Schleswig-Holstein e.V. spacer
spacer spacer spacer spacer spacer
spacer